Saison 2019


 

Bronze für Delia Scherrer an den Cross-Schweizermeisterschaften

 

Am Sonntag dem 10. März 2019 fanden die Cross-Schweizermeisterschaften in Montreux statt. Das Wetter war regnerisch, also perfekt für einen matschigen, schwierigen Crosslauf.

 

Für den KTV Bütschwil tritt Delia Scherrer und Marlis Wickli die weite Reise ins Welschland an. Delia startete bei der Elite im Kurzcross über 3000m. Sie konnte sich gut den Bedingungen anpassen und fand das richtige Rezept im schwierigen Gelände zu bestehen. Die Spitzengruppe lief lange zusammen, bis die Favoritin Chiara Scherrer das Tempo steigerte und sich absetzte. Delia versuchte ihrer Schwester zu folgen und konnte so zusammen mit einer weiteren Athletin die restlichen Konkurrentinnen distanzieren. Über das hügelige Gelände kämpfte sie sich tapfer ins Ziel und erreichte den starken dritten Rang. Nebst den verdreckten Schuhen gab es somit auch noch die verdiente Bronzemedaille für Delia.

 

Marlis Wickli nahm bei den Masters (ab W35) über 4000m teil, es resultierte der gute achte Rang.

 


 

Nachwuchs Schweizermeisterschaft

in Magglingen

 

Erneuter Medaillensegen für die Leichtathleten vom KTV Bütschwil

 

Nach den beiden Medaillen an der Schweizermeisterschaften der Aktiven in St. Gallen, schlugen auch die Nachwuchsathleten doppelt zu.

Die Sutter-Zwillinge Robin und Dennis gewannen an der Nachwuchs-SM in Magglingen Gold und Silber.

 

 

 

Robin startete bei den U18 über die 400m, es fanden direkt die Finalläufe statt. Er setzte sich von Beginn weg an die Spitze und liess sich nicht mehr vom Goldplatz verdrängen. In einer super Zeit von 49.66s, pulverisierte er seine persönliche Bestleistung. Die Zeit ist hoch einzuschätzen, wenn Robin seine Leistung im Sommer bestätigt, wäre das gleichbedeutend mit der Limite für die U18 Europameisterschaften.

 

Dennis qualifizierte sich am Samstag als einer der Favoriten locker für den 1000m Final der männlichen U18. Im Final vom Sonntag versuchte Dennis den Führenden nicht aus den Augen zu verlieren und lief stets auf Rang zwei. In einer schnellen Schlussrunde musste er den Vordersten leicht ziehen lassen, er sicherte sich aber die Silbermedaille in einer neuen persönlichen Bestleistung von 2:33.18.

 

Robin Sutter

400m

49.66                   1. Rang

Dennis Sutter

1000m

02:33.18              2. Rang

 


Hallen Schweizermeisterschaft in St. Gallen

Gold und Silber für den KTV Bütschwil

 

An den Indoor Schweizermeisterschaften 2019 in St.Gallen durfte sich der KTV Bütschwil gleich an zwei Medaillen erfreuen. Gold und somit den Schweizermeistertitel sicherte sich Selina Büchel über ihrer Paradedisziplin 800m. In der gleichen Disziplin gewann Diego Menzi Silber bei den Männern.

 

In den Vorläufen vom Samstag bekundete Selina als klare Favoritin keine Mühe. Sie kontrollierte das Rennen von der Mitte des Feldes und gewann ihre Serie nach einem starken Endspurt klar. Diego forderte das Glück ein wenig mehr heraus, er qualifizierte sich über die Zeit als zweiter seiner Serie knapp für den Final, wobei er damit seine Kräfte ein wenig schonen konnte.

 

Am Sonntag verspürte man einen klaren Heimvorteil für die Ostschweizer Athleten. Viele Freunde und Verwandte reisten nach St. Gallen um das Leichtathletik-Spektakel vor Ort mitanzusehen. Dario Bachmann stieg als dritter Athlet von Bütschwil ins Wettkampfgeschehen ein. Über seine Spezialdisziplin 60m Hürden überzeugte er mit einer seiner schnellsten je gelaufenen Zeit. Obwohl er nicht jede Hürde optimal erwischte konnte er zufrieden sein mit seiner Leistung. Im hochkarätigen Teilnehmerfeld bedeutete der Halbfinal leider Endstation. Die 800m Finals haben durch ihre Spannung mit Positionskämpfen immer einen hohen Stellenwert bei den Zuschauern, der Final der Männer bestätigte dies erneut. Zwei Läufer setzten sich zu Beginn ab und pushten damit das Tempo in die Höhe. Diego hielt sich das Rennen durch knapp hinter dem Bronzeplatz und griff 200m vor Schluss mit Erfolg an. Er zeigte seine Endschnelligkeit und lief als dritter knapp hinter dem Silberplatz ins Ziel ein. Da der Zweitplatzierte wegen Übertreten der Bahn disqualifiziert wurde, erbte Diego die Silbermedaille und darf sich Vize-Schweizermeister nennen. Im Final der Frauen wollte keine Läuferin die Initiative für ein schnelles Rennen ergreifen und so lief Selina von Beginn weg an erster Position. Nach langsamen ersten 400m trat Selina zum Endspurt an und lief den Sieg unwiderstehlich, unter tosendem Applaus nach Hause.

Zwei Medaillen mit drei Athleten ist eine erfolgreiche Ausbeute für den KTV Bütschwil.

 

Dario Bachmann

60m Hürden

8.87s                 14. Rang

Diego Menzi

800m

01:53.27              2. Rang

Selina Büchel

800m

02:09.24              1. Rang

 


Einstieg in die Hallenmeetings 2019

 

Meeting St. Gallen (20. Januar 2019) und Magglingen (02./03. Februar 2019)

 

Gespannt warteten die Athleten auf die Hallensaison, viele gute Trainings konnten bei idealen Voraussetzungen in St.Gallen und in Bütschwil absolviert werden. Die Trainingsresultate und die Tests zeigten vielversprechende Werte an. In guter Verfassung zeigten sich die Mittelstreckenläufer, Diego Menzi lief zwei Bestleistungen über die 600m und 800m und das im zarten Alter von 33 Jahren.  Auch die Jungen zogen mit, Dennis verbesserte seine 800m Zeit um mehr als 5 Sekunden.  Robin versucht sich nochmals als Langsprinter, nach seiner Verletzung im letzten Herbst zeigte er sehr starke 200m und 400m Zeiten man kann gespannt sein, wie er sich weiter entwickelt. Ramona Fankhauser trainierte 4 Jahre lang ein bis zwei Einheiten. In diesem Winter entschloss sie sich kurzerhand auch Wettkämpfe zu bestreiten und dass sehr erfolgreich, Ihre Zeiten über die 60m dürfen sich sehen lassen um Haaresbreite verpasste Sie die Limite für die Hallen SM. Auch Samira Meier schnürte sich zum ersten Male für einen Hallenwettkampf die Nagelschuhe. Sie lief starke Zeiten im 60m Lauf in St.Gallen und erreichte den C-Final bei den U16 Athletinnen. Selina Büchel kam von den drei wöchigem Trainingslagern aus Südafrika in guter Verfassung zurück in den Winter. Die Trainings verliefen ohne Probleme und sie zeigte in Magglingen dass Sie eine tolle Form besitzt, die 600m Zeit bedeutete eine Schweizer Allzeitbestleistung. Sibylle Hollenstein weiss, Sie muss mehr ins Training investieren wenn Sie wieder Bestleistungen erreichen will, hoffen wir dass Sie es auf den Sommer hin packt. Ein sehr guter Wettkampf zeigte Dario Bachmann, in den Trainings immer wieder stark laufend brachte es Dario in Magglingen auf den Punkt. Er konnte sich im Vorlauf mit einem Sieg in der Serie eine neue persönliche Bestleistung notieren. Im Final packte er noch einen drauf und lief nochmals schneller, da er die ersten beiden Hürden nicht optimal erwischte liegt in diesem Winter sicher nochmals eine Leistungssteigerung im Bereiche des Möglichen. Andreas Bitschnau lies in den letzten Trainings eine Steigerung erkennen und so konnte er in Magglingen mit einem guten Resultat über 800m überzeugen. Mit 11 persönlichen Bestleistungen konnten die Bütschwiler Leichtathleten erfreulich in die Hallensaison starten und sind bereit für die kommenden Meisterschaften.